Lastenfahrräder

Lastenfahrräder sind nicht nur etwas für Bäckereien oder Postboten: unsere Lastenräder eignen sich auch für den Alltag von Familien oder Paaren mit Haustieren. Sie sind sich unsicher, ob Sie sich ein Lastenfahrrad anschaffen sollten? Oder fragen Sie sich, welches Modell am Besten zu Ihnen passt? Weiter unten haben wir nützliche Informationen rund um das Thema Lastenrad für Sie zusammengestellt. Bei allen weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gern telefonisch oder persönlich zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Folgende Seiten könnten für Sie auch interessant sein: 

Was sind Lastenfahrräder?

Lastenfahrräder werden auch als Transporträder oder Cargobikes bezeichnet. Diese Fahrräder sind dafür konzipiert, schwere Beladung tragen zu können und ausreichend Platz für große Mitbringsel zu bieten. Einige Modelle sind sogar speziell zum Transport von Kindern gebaut worden. Ein Lastenrad eignet sich zum Kindertransport, zum Einkauf, auf dem täglichen Arbeitsweg oder zum Picknick mit Familie und Freunden. Sogar ein Haustier hat in einigen Modellen ausreichend Platz. Das höchste zulässige Gesamtgewicht eines Lastenrades kann bei etwa 180 bis 200 Kilogramm liegen. Da passt also einiges hinein! Besonders bekannt sind in Städten beispielsweise die Postfahrräder oder Bäckereilieferanten. Lastenfahrräder haben zwei oder drei, seltener auch vier Räder. Dreirädrige Bikes sind dahingehend praktischer, weil sie bei hoher Belastung weniger zum Schlingern neigen als zweirädrige Bikes. Das Klischee eines Lastenfahrrades ist der sogenannte „Long John“. Dieses Modell hat eine breite Ladefläche im Sichtfeld des Fahrers oder der Fahrerin und ist die am weitesten verbreitete Form des Lastenrades.

Wie teuer sind Lastenfahrräder?

Unsere Lastenfahrräder liegen preislich im Bereich um die 600€. Das ist zunächst einmal ein stolzer Preis. Dafür ist das Preis-Leistungs-Verhältnis allerdings auch sehr gut. Die Lastenfahrräder sind sehr robust und langlebig. Sie werden also lange Freude an Ihrem Begleiter haben. Die vielseitige Einsatzfähigkeit beweist außerdem, dass es sich durchaus lohnen kann, einmal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Und wenn Sie sich noch immer unsicher sind, können Sie sich von uns gern über ein Finanzierungsangebot beraten lassen. Wir freuen uns auf Sie!

Gibt es unterschiedliche Lastenräder?

Ja, die Vielfalt der Lastenräder umfasst zahlreiche Modelle und Varianten. Die bekannteste Variante ist der sogenannte „Long John“, ein Lastenrad, das im vorderen Bereich des Fahrrads eine Ablagefläche oder Transportbox montiert hat. Diese wird vor allem von städtischen Paketdiensten oder den Bäckereilieferanten genutzt. Aber auch Familien mit Kleinkindern greifen gern auf dieses Modell zurück. Viele dieser Transportboxen haben integrierte Sitzbänke und Anschnallgurte, auf denen Ihr Kind oder auch Ihr Hund bequem Platz nehmen kann. Es gibt aber auch Lastenrad-Modelle ohne riesige Ablagefläche, dafür aber mit ausreichend großem Gepäckträger entweder vorn, hinten, oder an beiden Enden des Fahrrads. Die sogenannten Longtails sind ein Transportrad-Modell, dass die Ladung hinter dem Fahrer hat. Dabei wird die Fracht rechts und links neben dem Hinterrad in Taschen oder auf Gepäckträgern transportiert. Je nach Modell haben die Lastenräder ein unterschiedliches zulässiges Gesamtgewicht. Informieren Sie sich daher unbedingt vorher, welches Transportrad für Sie am besten geeignet ist. Viele Anbieter haben jedoch auch zahlreiches Zubehör, mit dem Sie Ihr neues Lastenfahrrad ganz individuell gestalten können.

Gibt es Lastenräder mit E-Antrieb?

Ja, die gibt es! Werfen Sie doch gerne mal einen Blick in unsere Kategorie „Transport-E-Bikes und Lasten-E-Bikes“. Dort finden Sie weitere nützliche Informationen rund um das Thema Lastenfahrrad mit E-Antrieb! Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Welche Bestandteile hat ein Lastenfahrrad?

Ein Lastenfahrrad setzt sich aus diesen Bestandteilen zusammen: Ebenso wie ein herkömmliches Fahrrad hat es einen Rahmen, Bereifung, und Antriebskomponenten wie Schaltung und Bremse. Der Rahmen ist allerdings wesentlich stabiler und weist nicht die typische Diamant-, Wave- oder Trapezform auf. Hinzu kommen zusätzliche Ablageflächen, Gepäckträger oder Befestigungen für Taschen und Körbe. Je nach Modell und Anbieter gibt es zudem Transportboxen, Abdeckungen, spezielle Spanngurte oder Netze, mit denen die Ladung gesichert werden kann.

Lastenfahrrad-Rennen

Tatsächlich gibt es schon seit über 100 Jahren Rennsport-Klassen, die sich auf Transporträder fokussieren. Das schwedische Svajerløb ist ein solches, ebenso wie Rennen in Graz und Kopenhagen. Aber auch in Deutschland finden solche Rennen statt: Seit 2015 findet in Berlin jährlich das International Cargo Bike Race statt, ebenso gibt es Rennen in Dortmund, Kiel, Bremen oder auch Würzburg.

Darf ich mit einem Lastenfahrrad auf dem Bürgersteig fahren?

Seit September 2019 dürfen Lastenräder mit 4 Metern Länge, 2,5 Metern Höhe und 1 Meter Breite auf dem Radweg fahren. Auch Lasten-E-Bikes ist es erlaubt, auf dem Radweg zu fahren. Eine Ausnahme ist ein E-Antrieb, der Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h ermöglicht. Diese Bikes müssen auf der Straße fahren. Genaueres dazu finden Sie in unserer Kategorie „Speed Pedelecs“. Es ist noch unklar, ob Transporträder auch auf dem Radweg fahren dürfen, wenn die Ladung über einen Meter breit ist. Darüber wird noch diskutiert.

*Vorgeschlagene monatliche Rate:

Bei Kaufpreisen zwischen 500 € und 2.000 €: Anzahl der Raten 24 , effektiver Jahreszins 0,00 %.

Bei einem Kaufpreis ab 2.000  €: Anzahl der Raten 36 , effektiver Jahreszins 0,00 %.

Dabei handelt es sich um vorgeschlagene Laufzeiten. Sie können im Kassenbereich eine individuelle Anzahl an Monaten festlegen.

Finanzierung Ihres Einkaufs (Ratenplan-Verfügung) über den Kreditrahmen mit Mastercard, den Sie wiederholt in Anspruch nehmen können. Nettodarlehensbetrag bonitätsabhängig bis 15.000 €. 15,90 % effektiver Jahreszinssatz. Vertragslaufzeit auf unbestimmte Zeit.

Ratenplan-Verfügung: Gebundener Sollzinssatz von 0,00 % (jährlich) gilt nur für die ersten 36 Monate ab Vertragsschluss (Zinsbindungsdauer); Sie müssen monatliche Teilzahlungen in der von Ihnen gewählten Höhe leisten. Führen Sie Ihre Ratenplan-Verfügung nicht innerhalb der Zinsbindungsdauer zurück, gelten die Konditionen für Folgeverfügungen.

Folgeverfügungen: Für andere und künftige Verfügungen (Folgeverfügungen) beträgt der veränderliche Sollzinssatz (jährlich) 14,84 % (falls Sie bereits einen Kreditrahmen bei uns haben, kann der tatsächliche veränderliche Sollzinssatz abweichen). Für Folgeverfügungen müssen Sie monatliche Teilzahlungen in der von Ihnen gewählten Höhe, mind. aber 2,5% der jeweils höchsten, auf volle 100 € gerundeten Sollsaldos der Folgeverfügungen (mind. 9 €) leisten. Zahlungen für Folgeverfügungen werden erst auf verzinste Folgeverfügungen angerechnet, bei unterschiedlichen Zinssätzen zuerst auf die höher verzinsten.

Angaben zugleich repräsentatives Beispiel gem. § 17 Abs. 4 PAngV. Die Kreditvermittlung des Finanzierungspartners erfolgt ausschließlich für den Kreditgeber BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Schwanthalerstr. 31, 80336 München.

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Henco-Shop